Fit durch die Feiertage

Rund um die Weihnachtszeit futtern wir uns gerne schon mal ein kleines Polster an – die Versuchungen sind aber auch zu groß. Ich bin da keine Ausnahme: Ich mache es mir gerne auf der Couch bequem und knacke meinen Schoko-Nikolaus, während ich zum Beispiel den Moby Dick Slot dabei spiele, um idealerweise das Guthaben für die Weihnachtseinkäufe aufzustocken.

Doch auch wenn diese Phasen der Völlerei dazugehören, solltest du versuchen, das richtige Maß zu finden – denn überflüssige Pfunde wieder loszuwerden ist schließlich schwieriger als sie anzufuttern. Aber nicht nur deswegen ist es wichtig, auch im Winter aktiv zu bleiben. Denn die Muskeln und Gelenke sollten auch jetzt in Schwung gehalten werden – das hält fit und steigert die Laune, wenn es draußen größtenteils kalt und dunkel ist. Aus dem Grund habe ich hier ein paar Tipps für dich, wie du die Feiertage fit überstehst und gebe dir einige Workout-Ideen mit auf den Weg.

1. Bewegung in den Alltag integrieren

Was eigentlich grundsätzlich gilt, ist jetzt noch wichtiger. Versuche, so oft wie möglich zu Fuß zu gehen, wenn du zu Erledigungen unterwegs bist oder aufzustehen, wenn du lange sitzt – entweder am Schreibtisch oder bei den vielen Feiern und Festen, die jetzt anstehen. Spezielle Dehnübungen helfen, Verspannungen vorzubeugen und sorgen für Entlastung bei langem Sitzen. Übrigens: Du musst keinen Marathon zurücklegen – jeder einzelne Schritt, den du mehr gehst, zählt!

2. Die Mischung macht’s

Der Schoko-Nikolaus lächelt dich gütig an! Keine Sorge, du darfst ihn dir auf jeden Fall gönnen. Auch andere Köstlichkeiten sind nicht tabu – solange du zwei Regeln befolgst: 1) Genieße die Nascherei! Ja, tatsächlich, wenn du schon schlemmst oder naschst, dann sorge dafür, dass du es richtig genießt und kein schlechtes Gewissen hast. Das sorgt für noch mehr Unzufriedenheit – an den Feiertagen isst man nun mal mehr. 2) Leckereien rationieren! Heute gibt es den Nikolaus? Dann sind die Nougatpralinen nicht mehr dran. Entscheide dich für ein Produkt und bewahre andere Süßigkeiten für ein anderes Mal auf. Außerdem muss es nicht gleich die ganze Schokofigur sein. Heute den Kopf, übermorgen den Körper und danach die Beine. So hast du länger Freude an der Schokolade!

3. Nutze die Chance, die sich bietet!

Um diese Jahreszeit locken viele Fitnessstudios mit Rabatten und Angeboten. Jetzt bietet es sich an, die Gelegenheit beim Schopfe zu packen und dich zu günstigen Konditionen anzumelden. Am besten fragst du eine/n Freund/in, denn zusammen zu trainieren motiviert und macht einfach viel mehr Spaß. Die Erfolgsaussichten steigen auf jeden Fall, wenn ihr euch ein gemeinsames Ziel setzt und euch regelmäßig zum Training verabredet.

Und zum Abschluss habe ich noch ein paar Ideen für dich, wie du dich im Winter mehr bewegen und was für deine Figur tun kannst:

  • Ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt (du wirst nicht glauben, welche Strecken man hier manchmal zurücklegt) – allerdings ohne fettige Snacks!
  • Ein Winterspaziergang im Wald
  • Weihnachtsgeschenke in der Stadt suchen und kaufen (zu Fuß!)
  • Immer nur ein Süßwarenprodukt im Hause haben anstatt mehrere Packungen
  • Zwischendurch einen heißen Tee trinken (beugt Heißhunger vor)
  • Nicht hungrig die Märkte besuchen oder den Weihnachtseinkauf erledigen

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*